Linux 101

Hay guise
Vor einer halben Ewigkeit hatte ich schonmal die Ehre meine SchreibkĂŒnste auf diesem Blog zur Schau stellen. Dieser Artikel wird sich jedoch um ein anderes Thema kĂŒmmern: Einige Kniffe fĂŒr LinuxanfĂ€nger.

Einige Worte zu Linux im Allgemeinen

Einige eingefleischte WindowsjĂŒnger werden sich jetzt vielleicht fragen, wieso man sich ĂŒberhaupt als h4xx0r ĂŒberlegen soll, zu Linux zu wechseln. Zu den Vorteilen von Linux gegenĂŒber Windows zĂ€hlen ganz sicher die geringere Infektionsgefahr (Viren, Bots, Trojaner etc.), das sehr grosse Angebot an opensource Software, die grössere Kontrolle ĂŒber das System und einfach das GefĂŒhl, dass man nicht mehr von ein paar seriösen Programmierern in Redmond abhĂ€ngig ist, sondern nun die ErgĂŒsse von potrauchenden Kernelhackern aus der ganzen Welt benutzt. Es gibt jedoch noch immer einige  Nachteile von Linux gegenĂŒber Windows:
Einerseits gibt es viele von Windows gewohnte Programme nicht fĂŒr Linux, sein System zum laufen zu bekommen kann zum Teil ein ziemliches gefrickel sein und gerade in Sachen 3D (Games) zieht Linux meistens immernoch den kĂŒrzeren. Nichtsdestotrotz lĂ€uft Steam mit den meisten Ă€lteren Spielen (COD4, HL2, CSS) einwandfrei auf Linux (mit wine). Auch Designtechnisch lĂ€sst sich Linux sehr stylen und muss sich ĂŒberhaupt nicht vor Vista oder 7 verstecken.

Wahl der Distribution

Anders als bei Windows oder OSX handelt es sich bei GNU-Linux nur um den Kernel. Um ein produktives System nutzen zu können greifen die meisten Linuxianer auf verschiedene Distributionen zurĂŒck. Grob gesagt handelt es sich bei einer Distribution um den Linux Kernel gepaart mit (meist) Opensource Anwendungen, die zusammen ein nutzbares Betriebssystem bilden.
Nun gibt es aber verschiedenste Distributionen, die sich in vielen Belangen voneinander unterscheiden. Deshalb werde ich hier nur diejenigen Distris aufzÀhlen, die ich selber benutzt habe oder die mir von Bekannten empfohlen wurden.

Ubuntu
Ubuntu wird heute vielfach fĂŒr den Linux Einstieg gewĂ€hlt. Es basiert wie viele andere Distributionen auf Debian und nutzt auch noch dessen Paketmanager APT.
Die Vorteile von Ubuntu sind die gute HardwareunterstĂŒtzung, die grosse Community, die Einfachheit, die vielen mitgelieferten Programme und die gesicherte zukĂŒnftige Entwicklung.
Ubuntu gibt es in verschiedenen Versionen mit unterschiedlichen Workspaces. Die meistgebrauchten sind Unbuntu mit Gnome als Workspace, Kubuntu mit KDE und Xubuntu mit XFCE. Die meisten werden mit Ubuntu zufrieden sein, wer es etwas schlichter mag, oder etwas Àltere Hardware hat greift zu Xubuntu. Die Wahl zwischen KDE und Gnome ist eine Frage der PrÀferenz und es gibt immer mal wieder Trolling von Gnome AnhÀngern gegen KDE und umgekehrt. Am beisten einfach mal alle Versionen per Live-CD antesten und sich die aussuchen, die am besten gefÀllt.

Debian
Debian gilt als das Serverbetriebssystem schlechthin und wird von den meisten (meist etwas unerfahreneren) Leuten auf ihren Rootservern benutzt. Der Vorteil fĂŒr den Servergebrauch sind die StabilitĂ€t, die gesicherte Zukunft. FĂŒr den Desktop eignet sich Debian eher weniger, da man meist eine Ă€ltere (eventuell stabilere) Version der Software per APT bekommt. Dennoch benutzen Debian einige User, die nicht jeden Crap der mit Ubuntu mitgeliefert wird auf ihrem System haben wollen. Ich persönlich sehe es als Zwischenstufe fĂŒr Leute, die sich von Anfang an an die Konsole trauen und nicht tonnenweise Software auf ihrem System wollen, die sie nie brauchen werden.

Arch
Arch Linux ist eine Distribution fĂŒr etwas fortgeschrittenere Linuxuser und setzt schon bei der Installation etwas technisches VerstĂ€ndniss voraus (mit dem sehr guten Wiki von Arch – Englischkenntnisse vorausgesetzt – lĂ€sst die sich aber relativ gut bewĂ€hltigen). Der Vorteil liegt meines Erachtens im wirklich sehr guten Paketsystem namens pacman und in der Möglichkeit, sein eigenes System genau nach seinen eigenen Vorstellungen zusammenzubauen.

Gentoo
Gentoo ist wohl noch etwas “komplizierter” als Arch einzuschĂ€tzen und bietet gegenĂŒber den bisher genannten Distributionen den Vorteil (oder auch Nachteil), dass der Paketmanager die Pakete nicht als Binary (die schon kompillierten Daten) sondern als Sourcecode herunterlĂ€dt und jeweils optimiert fĂŒr das System kompilliert. Dies dauert bei Ă€lterer Hardware fĂŒr grössere Pakete einige Zeit (laut Blackberry auf seinem Netbook fĂŒr xorg mehrere Tage). Ansonsten ist Gentoo wohl Ă€hnlich einzuschĂ€tzen wie Arch, nur dass es meines Wissens eine Gentoo Live-CD gibt, die bei Arch nicht existiert (zumindest nicht offiziell).

Weiteres

Wer sich jetzt entschieden hat Linux auszuprobieren oder gar ganz auf Linux zu wechseln kann sich weitere Informationen in seiner favorisierten Suchmaschine holen (die meisten Informationen sind auf Englisch, fĂŒr die hier genannten Distributionen gibt es aber AFAIK auch grössere deutsche Communities).

Ausblick

Im nĂ€chsten Artikel werde ich einige Szenespezifsche Tricks erlĂ€utern (VerschlĂŒsselung, Socks, Entwicklungsumgebungen fĂŒr Programmiersprachen etc.).

Nun denn
so long
bl0b

PS. Um die Gayness des Blogs durch die vielen PussyTunes zu mildern hier ein kewles Video von unseren extrem 1337en schwedischen Kumpels:

Nach seinem ersten “Paper” hat bl0b nun einen weiteren Artikel fuer meinen Blog verfasst. Vielen lieben Dank hierfuer und ich hoffe, dass dieses Paper einigen Linuxanfaengern etwas geholfen hat 🙂

Kurze Wochenuebersicht

Bin leider kein Hoohead das mir fast jeden Tag was neues zum bloggen einfaellt und das man lange Schule hat suckt auch irgendwo.

Nichts desto trotz hab ich meine ganzen Plaene und vorhaben natuerlich nicht vergessen 😉 Bin grad an einem Tutorial dran, an dem mir die Lust bissle vergangen is, daher poste ich kurz was dazwischen.. um auf andere Gedanken zu kommen.

Ich fang am besten mit einem gaaanz alten Hut an:

Am 11.03.2010 war die Winnenden Sache ja genau 1 Jahr her.. hier nochmal zur Erinnerung das ich dort war:

http://j0hnx3r.org/?p=242

Und mitgetrauert hatte..

Letzte Nacht wurde cyberterrorist.in defaced.. da sie eine Parterschaft mit mir haben, halte ich es euch auch nicht vor darueber zu bloggen.. so sah das ganze gestern nacht aus:

Bzw. seit wenigen Minuten sieht das ganze so aus:

Ist natuerlich immer bisschen doof sowas.. aber zeigt irgendwo noch “skill” und ist besser als die ganze DDoS und Botnet scheiße.. aber najo, in diesem Sinne, Gute Besserung bursali! 🙂

Dann gibts mal wieder etwas interessantes aus dem Hause SceneCoderZ:

Ab sofort ist die Regestrierung auf SceneCoderZ.cc geschlossen.Wir wollen hier keine Leecher mehr sondern ein aktives und funktionierendes Board.Die GebĂŒhr fĂŒr einen Account betrĂ€gt 20€ PSC o. Ukash.Vorlage fĂŒr die Registrierung:Username: *gewĂŒnschter Name*Email: *Valide E-mail Adresse*PinCode: *PSC / Ukash Pin*Schickt dieses “Formular” ausgefĂŒllt an die ICQ Nummer 218406 oder an Paran0id[at]SceneCoderZ.ccMfG Das Team

Dort kostet ein Account nun 20€.. interessant ist nun natuerlich auch der Teil “Wir suchen dich”

Ich rufe hiermit dazu auf EINE COMMUNITY zu werden!

Du hast darfst hier lernen, doch wir erwarten dafĂŒr, dass du dein Wissen mit uns teilst.

Durchforste deine Festplatte!Schreibe Tutorials! Und helfe deinen Kameraden.

Man wird nun aufgefordert sich an der Community zu beteiligen und Stuff zu posten, und das Team bzw. die Admins kassieren das Geld durch User registrationen ein.. fail?

Der naechste Punkt waere.. einige kennen bestimmt den “Trottelcrew” Blog mit manchmal unterhaltsamen Stuff… der Admin hat nun Abschied genommen und wird dieses Projekt nicht mehr weiter fortsetzen.. sein Statement sieht so aus:

FĂŒr einige Hater dieses bloges wird es wohl eine Art Feier am heutigen abend geben.
FĂŒr andere hingegen eine LesestĂ€tte weniger, und fĂŒr wiederrum andere wird es nicht von bedeutung sein.Aber mir persönlich ist es egal!!!

FĂŒr mich persönlich gibt es keinen weiteren Grund hier auf diesem Blog weiterzubloggen, und einen Nachfolger
fĂŒr diesen Blog wird es auch nicht geben.
Alles woran ich jemals geglaubt habe in der Szene wurde zerstört.
Ich habe ĂŒberall angepackt wo man Hilfe gebraucht hatte, als dank dafĂŒr wurde hinter dem eigenen RĂŒcken gelĂ€stert,
man wurde schlecht gemacht, oder anderes.

Da ich sowieso angekĂŒndigt habe aus der Szene endgĂŒltig zu gehen und nie wieder zu kommen, werde ich auch das bloggen
hier einstellen.
Ich wollte niemals die Hoffnung aufgeben das die Szene mal wieder das werden könnte wie zu zeiten von hacksector oder
anderen Boards.
Aber stattdessen hat es eigentlich jeder darauf abgesehen entweder profit zu machen, oder streß zu verursachen,
selbst Administratoren halten sich nicht an das was sie sagen, wo soll das ganze nur enden?

Abgesehen von all dem, kann man nicht mit einem Fuß in der szene stehen, das geht nicht ;) , von daher werd ich hier
auch nicht weiter bloggen.

Hater können nun wieder aufblicken (killu, luppa, triple, enri, 3lite).
Lasst es euch nicht engehen, zerstört die kinderszene, ripped jeden ab, tobt euch hier im internet aus.
Anders als den Bach untergehen kann die Szene nicht, da stört es auch nicht wenn Leute nachhelfen.

Es ging die letzten Jahre nie um skill bei euch, es ging ledeglich um seinen eigenen Rang, war man ein gewöhnlicher
member so wird man verachtet, nieder gemacht oder anderswie verarscht, ist man aber wer mit einem rang egal bei welchem
board, so haben die leute auf einmal respekt.
Wo ist die Ehre?!

Außerdem viele behaupten es gĂ€be eine Demokratie auf ihren Boards, Meinungsfreiheit sei groß geschrieben.
Das zeigt sich so wunderbar
.

Leute blickt auf! Ihr habt Speedtest verachtet, weil er euch verachtet hat, aber selbst seid ihr nicht besser, was zieht ihr
hier ab?! Es ist nicht viel anders als das was er hier durchzog.

GÀbe es wirkliche Meinungsfreiheit, dann gÀbe es nicht solche fÀlle wie als beispiel das letzte ding auf hba:

Triple behauptet es gÀbe Meinungsfreiheit auf seinem Board.
NatĂŒrlich gibt es die, solange man nichts gegen sein Projekt sagt, tut man es doch, so wird man nicht nur auf hba gebannt
nein dann wird man auch gleich noch einmal auf hb gebannt, und das natĂŒrlich weil es doch so schön ist ohne eine vernĂŒnftige
begrĂŒndung.

Selbst administratoren von Boards die eigentlich ein gewisses minimum an skill und anstand mitbringen sollen, gibt es scheinbar auch
nicht mehr so wirklich.

Dazu gibt es eigentlich nicht mehr viel zu sagen
.

Ich hoffe wenigstens blogs wie sceneboards.blogspot.com werden noch weiterhin bloggen, ich glaube zwar nicht mehr an die Szene
und werde es wohl auch nie wieder, aber dennoch finde ich sollte es noch jemanden geben der wenigstens in irgend einer form
die leute in grenzen hÀlt ;) .

Ich hoffe wenigstens einigen hat dieser Blog hier gefallen ;)

Gruß

N3XT0R

Quelle: http://trottelcrew.wordpress.com/2010/03/21/es-heist-abschied-nehmen/

Wuensche N3XT0R noch alles gute und joa.. weiterhin viel Spaß bei dem was du machst.

Weitere Punkte fallen mir nun grad nicht mehr ein, daher gehts wieder rueber zum Allgemeinen Teil.

Ich weiß, dass meine “Scene News” Teil oftmals “hinterher” ist, dass liegt daran, dass ich nicht mehr auf allen Foren aktiv bin und daher recht wenig von der Scene mitbekomme, bzw. mich interessiert es auch nicht mehr so stark.

Wer also etwas interessantes aus der “Scene” findet und meint “hmm darueber koennte J0hn.X3r doch auch bloggen..”, der kann mich per eMail J0hn.X3r[at]gmail[dot]com – icq / jabber kontaktieren und es mir berichten, u.a. mit Quellenangaben.. und joa, je nach dem wie mich die sache interessiert oder ich das gefuehl hab es koennte andere interessieren, werd ichs hier dann veroeffentlichen und eventuell meinen eigenen Senf noch dazu geben.

Werd auch versuchen die naechsten Tage hier wieder aktivier zu werden, wenn die Zeit es zulaesst 🙂

Und fuer einen tollen “Abschluss” von diesem Post wollte ich euch noch ein Video von nem echt suessen Maedchen mit ner tollen Stimme zeigen:

Einfach nur cute <3

E-mail Header Analysis

Sup,
In meinem ersten post bei J0hn.X3r schreibe ich was ĂŒber mail Header Analysis und welche Informationen man aus einer empfangenen E-mail auslesen kann.

1. Wie kriegt man diese daten zu sehen?

DafĂŒr muss dein gmx oder gmail account in einem mail Programm wie Thunderbird, auf dem PC eingerichtet sein.
Ich Persönlich nutze Thunderbird:

E-mail markieren > Ansicht > Nachrichten-Quelltext
oder
E-mail markieren > Strg+U

Bei jedem E-Mail Programm ist es unterschiedlich wie man an den E-mail Header ran kommt,
aber ein Programm verÀndert nichts am E-mail Header, der bleibt bei jedem Programm gleich.

2. Wie sieht so ein E-mail header aus?

Montaxx war so freundlich und hat mir eine E-mail geschickt, die ich hier als “Versuchsobjekt” benutzen kann.

From - Thu Mar 11 20:06:14 2010
X-Account-Key: account2
X-UIDL: UID3-1267740838
X-Mozilla-Status: 0001
X-Mozilla-Status2: 00000000
X-Mozilla-Keys:
Return-path: <[email protected]>
Envelope-to: [email protected]
Received: from fmmailgate03.web.de ([217.72.192.234])
	by cn04.oleco.net with esmtp (Exim 4.69)
	(envelope-from <[email protected]>)
	id 1Npnhh-000IxY-FP
	for [email protected]; Thu, 11 Mar 2010 20:05:53 +0100
Received: from smtp06.web.de (fmsmtp06.dlan.cinetic.de [172.20.5.172])
	by fmmailgate03.web.de (Postfix) with ESMTP id 67A60143B1596
	for <[email protected]>; Thu, 11 Mar 2010 20:05:09 +0100 (CET)
Received: from [12.345.67.89] (helo=[192.168.1.100])
	by smtp06.web.de with asmtp (TLSv1:AES256-SHA:256)
	(WEB.DE 4.110 #314)
	id 1Npngy-0006RN-00
	for [email protected]; Thu, 11 Mar 2010 20:05:08 +0100
Message-ID: <[email protected]>
Date: Thu, 11 Mar 2010 20:05:10 +0100
From: montaxx <[email protected]>
User-Agent: Thunderbird 2.0.0.23 (Windows/20090812)
MIME-Version: 1.0
To: [email protected]
Subject: Kostenlose =?ISO-8859-15?Q?Penisverl=E4ngerung?=
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-15; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 7bit
Sender: [email protected]
X-Sender: [email protected]
X-Provags-ID: V01U2FsdGVkX19CYzu4/AFWSFIJvYkOC/wqBg5tdVIQraa4qAVT
	7yZOSya/AG1SQ1uObm45gu+bYIFd0bWqfL/BYvUztoDDbE4Kx7
	b0jZs0Y4U=
X-Spam-Score: 0.2
X-Spam-Report: 0.2 MR_NOT_ATTRIBUTED_IP   Beta rule: an non-attributed IPv4 found in
	headers
	0.6 J_CHICKENPOX_12        BODY: 1alpha-pock-2alpha
	-2.6 BAYES_00               BODY: Bayesian spam probability is 0 to 1%
	[score: 0.0000]
	2.0 RATWR10_MESSID         Message-ID has ratware pattern (HEXHEX.HEXHEX@)
	0.0 NO_RDNS2               Sending MTA has no reverse DNS

hi n0va von Thunderbird

3. Was bedeuten diese Daten?

From - Thu Mar 11 20:06:14 2010

Empfangsdatum + Uhrzeit, erklÀrt sich von selbst.

X-Account-Key: account2

Nichts intressantes

X-UIDL: UID3-1267740838

Steht fĂŒr (unique identifier listing), damit vermeidet der Client bereits kopierte E-mails nochmal zu laden.

X-Mozilla-Status: 0001
X-Mozilla-Status2: 00000000
X-Mozilla-Keys: 

Mozilla status codes, nichts intressantes.

Return-path: <[email protected]>

An diese Adresse wird bei einer antwort gesendet (kann sich von der Sender E-mail unterscheiden).

Envelope-to: [email protected] 

EmpfÀnger

Received: from fmmailgate03.web.de ([217.72.192.234])
	by cn04.oleco.net with esmtp (Exim 4.69)
	(envelope-from <[email protected]>)
	id 1Npnhh-000IxY-FP
	for [email protected]; Thu, 11 Mar 2010 20:05:53 +0100

Der EmpfÀnger Mailserver cn04.oleco.net hat vom Sender Mailserver fmmailgate03.web.de, (IP Adresse 217.72.192.234) am 11. MÀrz 2010 um 20:05:53 Uhr die E-mail erhalten.
+0100 Steht fĂŒr die Zeitzone des EmpfĂ€nger Servers. esmtp steht fĂŒr das Protokoll(erweiterung) womit diese E-mail ĂŒbertragen wurde.

Received: from smtp06.web.de (fmsmtp06.dlan.cinetic.de [172.20.5.172])
	by fmmailgate03.web.de (Postfix) with ESMTP id 67A60143B1596
	for <[email protected]>; Thu, 11 Mar 2010 20:05:09 +0100 (CET)

Hier sieht man den smtp server und ein paar weitere informationen, nichts neues fĂŒr uns.

Received: from [12.345.67.89] (helo=[192.168.1.100])
	by smtp06.web.de with asmtp (TLSv1:AES256-SHA:256)
	(WEB.DE 4.110 #314)
	id 1Npngy-0006RN-00
	for [email protected]; Thu, 11 Mar 2010 20:05:08 +0100

Dort wo [12.345.67.89] steht, mĂŒsste eigentlich die IP Adresse des Senders stehen (wurde zensiert). Des weiteren sieht man das der Sender Server das asmtp Protokoll nutzt.
Meine E-mail, also die EmpfÀnger E-mail Adresse ist auch sichtbar mitsamt datum wann die Mail ankam.

Message-ID: <[email protected]>
Date: Thu, 11 Mar 2010 20:05:10 +0100

Die Message-ID ist eine Art Seriennummer fĂŒr E-mails, Damit lĂ€sst sich eine E-mail unmissverstĂ€ndlich identifizieren. Datum erklĂ€rt sich auch wieder von selbst.

From: montaxx <[email protected]>
User-Agent: Thunderbird 2.0.0.23 (Windows/20090812)

Hier sieht man wieder Die Sender E-mail Adresse.

Darunter befinden sich weitere interessante Details ĂŒber den Sender, er benutzt Thunderbird  version 2.0.0.23 mit dem Betriebsystem Windows.
Die zahlen hinten sehen aus wie ein Datum, wahrscheinlich nutzt der Sender Windows 7.

MIME-Version: 1.0
To: [email protected]

Nichts was wir nicht schon wissen …

Subject: Kostenlose =?ISO-8859-15?Q?Penisverl=E4ngerung?=
Content-Type: text/plain; charset=ISO-8859-15; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 7bit

Hinter Subject: befindet sich der angegebene Betreff der E-mail umlaute werden umgewandelt.
Content-Type: sagt das der eigentliche Inhalt der E-mail aus reinem Text besteht mit dem Zeichensatz charset=ISO-8859-15.

Sender: [email protected]
X-Sender: [email protected]

Wieder nichts neues.

X-Provags-ID: V01U2FsdGVkX19CYzu4/AFWSFIJvYkOC/wqBg5tdVIQraa4qAVT
	7yZOSya/AG1SQ1uObm45gu+bYIFd0bWqfL/BYvUztoDDbE4Kx7
	b0jZs0Y4U=

Hinter X-Provags-ID: steht eine E-mail in verschlĂŒsselter form, aber diese intressiert nicht.

X-Spam-Score: 0.2
X-Spam-Report: 0.2 MR_NOT_ATTRIBUTED_IP   Beta rule: an non-attributed IPv4 found in
	headers
	0.6 J_CHICKENPOX_12        BODY: 1alpha-pock-2alpha
	-2.6 BAYES_00               BODY: Bayesian spam probability is 0 to 1%
	[score: 0.0000]
	2.0 RATWR10_MESSID         Message-ID has ratware pattern (HEXHEX.HEXHEX@)
	0.0 NO_RDNS2               Sending MTA has no reverse DNS

Weitere nutzlose Informationen.

hi n0va von Thunderbird

Der eigentliche Inhalt der E-mail, das was Montaxx mir geschrieben hat.

Es gibt im Internet einige tools die einem bei der E-mail Header analyse helfen:
http://www.mxtoolbox.com/Public/Tools/EmailHeaders.aspx
http://headertool.apelord.com/headers

Einfach den E-mail Header rein kopieren und es sich tabellarisch ausgeben lassen.

Weitere Informationen:
http://th-h.de/faq/headerfaq.php
http://de.wikipedia.org/wiki/Header_%28E-Mail%29

4. Was kann man mit diesen Daten anfangen?

Angreifer nutzen diese Informationen um sich ein Bild vom (Ziel)netzwerk zu machen und es besser verstehen können (Stichwort: information gathering, network mapping).
Manche Websites nutzen ihre eigenen POP und SMTP Server, somit vergrĂ¶ĂŸert sich die AngriffsflĂ€che.
Wenn z.b. der POP Server schlecht gesichert ist oder eine veraltete Software darauf lĂ€uft, dann wird es gefĂ€hrlich fĂŒr den Betreiber.

Anderes Szenario:
Die Domain der Website von Person A hat eine whois protection, aber Person A nutzt eine Private E-mail Adresse, der POP Server wurde auf seinen echten Namen registriert.
Der Angreifer Person X will den echten namen von Person A herausfinden. Er kontaktiert Person A mit einer E-mail auf die Person A antworten “muss”, z.B.:

Schicke Seite, wie lange hast du dafĂŒr gebraucht? Antworte plz.

Person A antwortet auf diese E-mail und sendet damit Informationen ĂŒber seinen POP Server, Angreifer X macht eine whois abfrage und sieht den echten Namen von Person A.

FIN

Ich hoffe ich konnte hier einen informativen beitrag leisten.
Dieser post wird bald auch in Englisch erscheinen

P.S.: Das ist mein erster post auf Deutsch :P.

Visit me at: www.novacaine.site11.com

Mfg, n0va

From - Thu Mar 11 20:06:14 2010

Wochenuebersicht

Diesmal in einer kuerzeren Fassung, sry das es so verdammt spaet kommt :<

Mit was fang ich am besten an? 😀

Ich denk HackBase.cc hab dort die Ehre seit dem 21.02.2010 als Moderator zu agieren 🙂 Und seit ein paar Tagen haben sie ihre V3 rausgebracht, welche ich vom Design her eigentlich klasse finde 🙂 Vorbeischaun lohnt sich 😛

Hmm td0s sein blog is auch wieder on, nachdem er von synhost.eu gekickt wurde :<

Dann, wie denk ich fast jeder mitbekommen hat, hat das Bundesverfassungsgericht am 02.03.2010 das Urteil bezueglich der Vorratsdatenspeicherung bekannt gegeben, naemlich das es verfassungswidrig und daher nichtig ist.

Das Urteil gibts u.a. hier zu sehen:

Und Telekom meldete sich natuerlich gleich zu Wort “Telekom: Wir löschen gerade 19 Terabyte Vorratsdaten” (http://www.golem.de/1003/73564.html)

Was ist sonst noch so interessantes passiert.. Free-Hack lebt auch natuerlich wieder und ist eigentlich besser erreichbar als je zuvor 😀 Wenn ich grad bei Free-Hack bin, auf PCgo wird ja schon schleichwerbung gemacht:

http://www.magnus.de/e-paper/pcgo-ausgabe/

Das beste is natuerlich der Abschnitt “Konkurrenzportale wie […] FreeHack.com […] sind inzwischen teilweise geschlossen worden” (S. 12) 😀 Ne, is klar. Wenn ich auf Freehack.com gehe, erscheint auch

“404

Web site not found.”

Soviel zu “geschlossen” – epic fail.. wenn man falsche URLs auflistet, aber immerhin nette Werbung, auch wenn der Vergleich nich akzeptabel ist, da sich Free-Hack eben nicht mit Kreditkartenklau bzw. Handel betreibt. Aber njo…

Werd am WE mal die “Links” alle checken, ob se noch gehen, und eventuell nen paar aktualisiseren.

Noch was zur eigenen Sache, mein Blog hat nun nen neuen Author bekommen, da ich nicht immer Zeit finde was zu bloggen und natuerlich vollstes Vertrauen zu novacaine hab 😀 Herzlich Willkommen im Team und joa.

Wuensch euch nen schoenen Freitag.