Header
Sep 10 2009

SceneVPN.org Erfahrungsbericht

posted by J0hn.X3r Szene News

Nachdem ich SceneProxy schon einmal testen durfte (*klick*), hab ich von Floo einen 3-taegigen Testaccount erhalten. Meine Erfahrungen mit SceneVPN (Scenevpn.org & Sceneproxy.org sind das gleiche, Sceneproxy bietet nur seit neustem einen VPN Dienst an) werd ich euch hier mitteilen 😀

Dort hat sich seit meinem letzten Besuch einiges geaendert, Produkte muss man nun nicht mehr dort am Support bestellen, sondern quasi ohne Supporter kaufen, (Menschen werden durch Maschinen ersetzt, Arbeitslosenzahlen steigen, tzz) sehr bequem das ganze 😀

Zuerst koennts euch nen Account anlegen, das geht einfach und schnell hier: http://www.sceneproxy.org/?l=login – Dann legt euch nen acc an, Username, 2x PW & email, danach koennts euch direkt einloggen, im schlichten User CP koennts dann unter “Cash-In” eure PSCs einzahlen, Unter “Kaufen” koennt ihr zuerst auswaehlen ob ihr 1,3,6,12 Monate den Proxy und/oder VPN behalten wollt, dann welchen Server ihr haben wollt, die Preise stehen (inklusive deren Rabatte) sofort da und mit einem Klick auf kaufen, koennt ihr dann eure Ware joa kaufen ^^ Mehr dazu auch in der FAQ. (Mich wuerd interessieren, wie lang es dieses System schon gibt :D)

Nun zum VPN selber:

Einrichung: Das Einrichten ging problemlos und schnell, einfach ne neue Verbindung erstellen wie wenn man sich nen VPN von SwissVPN, Relakks,.. einrichten moechte.

Speed: Der Speed vom VPN war damals relativ schnell, ich glaub sogar vergleichbar mit einer 6k Leitung. Kommt aber auch je nach dem auf die Auslastung der Leitungen an.

Anonymität: Aufgrund dessen, dass nichts geloggt wird, ist SceneProxy/VPN einer der sichersten Anonymisierungsdienste der “Scene” meiner Meinung nach, und das kann man als sehr positiven Punkt sehen. Vorallem durch VPN + SSH Proxy kann eine maximale Anonymisierung gewaehrleistet werden, dass erkennt man auch gut an dieser Zeichnung:

Support: Hab ich zwar nicht getestet, da ich keinen Support benoetige, aber ich denk dieser wird wie immer Nett & Hilfreich sein 😉

Verfuegbarkeit: 99,9 % 😛

Joa, soweit meine Meinung zu SceneProxy/VPN, ich find das ist ein wirklich empfehlenswerter Anonymisierungsdienst und in den letzten Monaten haben sie einiges an Erfahrungen gesammelt und sind dadurch besser als andere Dienste geworden.


b00ny at 12. September 2009, 16:04

Support: Hab ich zwar nicht getestet, da ich keinen Support benoetige, aber ich denk dieser wird wie immer Nett & Hilfreich sein 😉

Sorry Fail. Nicht zu voreilig hier, als Ich speziell nach Logging gefragt haben (wie sie gegen Logging vorgehen), haben sie geantwortet das nicht geloggt wird und basta, das ist nicht hilfreich und meiner Meinung nach saß hinter dem Support-System einfach ein hirnloser Nap…

MfG b00ny

Sirect at 13. September 2009, 12:24

Ivacy.com ist billiger, zuverlässig und schnell. Außerdem kann man wirklich verfolgen WAS geloggt wird.

http://ivacy.com/en/doc/logging_policy

Ich würde meinen VPN nicht bei so einer “verruchten” Seite wie Sceneproxy kaufen, bei der ich niemals wirklich sicher gehen kann…

Sirect at 13. September 2009, 12:24

Das hab ich grad gefunden 😀


Ivacy team absolutely loves the new legislative initiative from Minster for Families Ursula von der Leyen.

To show our support we suggest all new Ivacy users to use a promo-code, which will grant ‘em 10 euro bonus with the first payment; in other words, pay 10 euros for a month of unlimited access and get additional 10 euros (another month) for free, just as a gift from Ivacy team.

Just type “URSULA” during the signup into promo-code field, like illustrated below:

BuntspechT at 13. September 2009, 23:42

Leider wieder mal auf heihachi basierend, da bringt mir non-logging irgendwie auch nichts…

Zeza at 14. September 2009, 01:41

@boony: Sollen sie es dir beweisen? Geht doch gar net – Mehr können sie dir ja auch net sagen oder bist du etwa den technischen Details interessiert (unnötig)
Bin bereits seit 6 Monaten Kunde bei SceneProxy.org und der Support ist TOP!
War davor bei Ivacy und der Speed vom Proxy war ziemlich lahm. Da nehm ich für 3€ mehr lieber einen VPN von Sceneproxy wo der DL-Speed bei 1,5 MB/s liegt !!

LOOL at 15. September 2009, 00:10

@buntspecht, was bistn du für einer.
wurden ja auch schon viele busted, was? XD troll^^

fred777 at 15. September 2009, 18:27

@LOOL was bistn du für einer.
Schlechte Ausdraucksweise
Keine Diskussionsfähigkeit
Und nicht nachgedacht, es geht vielleicht für manche auch noch um was anderes als immer das “busted” Gelaber.
Also in sofern fail mein lieber 😉

Floo at 15. September 2009, 21:14

Hallo,
habe nicht gedacht, dass die Meinungen so unterschiedlich sind 😉
Ja bzg. des Themas “Logging”.
Ich werde mir etwas einfallen lassen, wie man soetwas beweisen kann und eine Tabelle einrichten, bei der man ablesen kann welche Spuren eine SSH Session auf dem Server hinterlässt, hier scheint es wohl viele Streitigkeiten zu geben.
Ich kann mit gutem Gewissen jedoch sagen, dass Zugriff auf den Server nicht gespeichert werden (Ausnahme: Man versucht sich ins SSH Terminal einzuloggen -> Port 22 um den Server anzusteuern). Ebenso werden die Chatverläufe in unserem Livesupport nicht auf dem Server gespeichert (Aus Sicherheitsgründen). Aber wie gesagt: Ich werde mir da was einfallen lassen. Danke für die (teilweise) konstruktive Kritik.

@boony: Hier muss ich Zeza allerdings zustimmen. Wir können das ganze schlecht beweisen und wenn uns diese Frage 3x am Tag erreicht ist das sicherlich auch etwas nervig (Kann den Supporter verstehen) …

neroZZ at 17. September 2009, 17:24

Kurzes Statement was mit sicherheit nicht geloggt wird:

SSH-Connections wird nicht geloggt, jeder der sich mit SSH und Linux auskennt weiss das es nicht nur ein einzelnes Logfile ist, sondern in mehreren, z.B. in auth.log und user.log… dies sind jedoh nicht nur die einzigen stellen.

Nach langer Recherche und einigen “ungewöhnlichen” einstellungen, haben wir den Dienst online gestellt.

Ähnliches gilt auch für unseren VPN-Server.

Ledigtlich die Logindaten auf http://sceneproxy.org/
werden gespeichert.

PS: Weiterer Hinweis zu SSH: nach dem login kann keine Verbindung über den SOCKS nachgewiesen bzw. geloggt werden, da das nie für SSH vorgesehen war.
Es ist also technisch unmöglich diese Verbindungen mitzuloggen.

Der Bezug zwischen eingehenden und ausgehenden Informationen geht völlig verloren.

Das logging des https-proxys abzustellen ist nun wirklich keine Kunst.

MfG neroZZ

Team CINIPAC VPN – Erfahrungsbericht // J0hn.X3r at 18. November 2009, 22:58

[…] ich zu SceneVPN/Proxy schon einen Erfahrungsbericht geschrieben hatte, wollte ich einen weiteren VPN Dienst testen und meine Erfahrungen damit, euch […]

Team CINIPAC VPN - Erfahrungsbericht | J0hn.X3r J0hn.X3r at 4. January 2015, 12:15

[…] ich zu SceneVPN/Proxy schon einen Erfahrungsbericht geschrieben hatte, wollte ich einen weiteren VPN Dienst testen und meine Erfahrungen damit, euch […]


Write a comment

Comment